Dienstag, 4. Januar 2011

Therma Care Wärmeumschläge

Vor einiger Zeit bekam ich die Zusage zum Therma Care Produkttest. Kurze Zeit später hatte ich auch schon das Testpaket in den Händen. Drin waren 5 Pakete mit jeweils 2 Wärmeumschlägen. Ich habe dann erstmal fleißig verteilt, meine Kollegin bekam welche, meine Mutter hatte sich auch schon angemeldet, eine weitere Freundin hörte vom Produkttest und hat dann auch noch welche bekommen.
Nicht nur ich sonder auch meine Mit-Tester fragten sich wie das eigentlich funktioniert mit dem Umschlägen und so hab ich dann in meinem schönen Begleitheft nachgeschaut und erfahren das die ThermaCare Wärmezellen eine Mischung aus Eisenpulver, Aktivkohle, Salz und Wasser enthalten. Durch das Öffnen der Packung  gelangt Luft ind die Wärmezellen. Das Eisenpulver verbindet sich mit dem Luftsauerstoff und nach kurzer Zeit entsteht so die therpeutischen Wärme.

Bei mir ließen die Rückenschmerzen, welche ich sonst regelmäßig hatte, auf sich warten. Meine Freundin, die als Frisörin arbeitet hatte sofort am nächsten Tag einen ausführlichen Test gemacht und erstattete mir am nächsten Tag gehorsam Bericht. Sie fand ihn wunderbar zu tragen, leicht beim anlegen und super bei der Wärme. Sie hatte den ganzen Tag über keine Rückenschmerzen und fand die Umschläge echt super. Den einzigsten Nachteil den sie empfand war der Preis. Da sie als Frisörin sehr wenig verdient, sind ca 9€ für 2 Umschläge für sie recht teuer was ich natürlich auch verstehen kann.


Dann kam endlich der Tag an dem ich auch testen durfte. Ich war wie jedes Jahr wieder in Berlin in einem Silvesterladen und stand dort 3 Tage lang so um die 13 Stunden. Nach 3 Tagen sagte mir dann mein Rücken das er die Nase voll hätte vom Rumstehen belohnte mich mit schönen Rückenschmerzen. Als ich dann wieder Zuhause war, schnappte ich mir einen Umschlag und machte ihn auf. Tja und dann hab ich sage und schreibe 10 min gebraucht bis ich den dreh raushatte wie man den Gürtel den am gescheitesten ummacht, bzw. ihn so festmacht das er nicht verrutscht.

Dann legte ich mich auf die Couch und wartete auf die dinge die da nun geschehen mögen...nach ca 20min merkte ich das es langsam warm wurde, musste allerdings immer den Gürtel zurechtrücken da ich das gefühl hatte er macht sich immer selbständig. Wenn der Gürtel dann eng ansaß fand ich die Temperatur fast etwas zu heiß, aber das ist bestimmt ansichtssache. Nun ja, ich ließ ihn die ganze Nacht wirken und hatte am nächsten Tag wirklich keine Rückenschmerzen mehr.

Abschließend wäre zu sagen das mich die Wirkung schon überzeugt, aber ich ehrlich gesagt nicht bereit bin knapp 10€ dafür auszugeben. Ich denke dann tuts auch ne Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen.

Eure Lucy

Keine Kommentare:

Gelierzucker von Dr. Oetker im Test

Bei der Freundin Trend Lounge gab es wieder einen leckeren Test. Ich und meine Mittester durften Gelierzucker testen. In den Sorten Erdbeerk...