Mittwoch, 2. November 2011

Lucy testet: Namensschnuller

Vor ein paar Wochen war bei uns Zuhause die Freude groß. Nein, nicht ich bin erneut Mutter geworden. Vielmehr sind der beste Freund meines Mannes und seine Frau Eltern von zwei supersüßen Zwillingsmädchen geworden. Und da wir uns wie doll und verrückt für sie gefreut haben, mussten natürlich originelle Geschenke her. Leider ließen uns die die Eltern der Zwillinge dann doch bis zur Geburt warten bis wir die Namen der beiden süßen erfuhren. Und so konnte ich erst nach der Geburt das letzte Geschenk organisieren. ----> 2 Namensschnuller.

Des ist so eine geniale Idee wie ich finde. Gerade bei Zwillingen finde ich des Klasse. Sicher, die Eltern können ihre eigenen Kinder auseinanderhalten, aber wenn Besuch kommt wär das doch Klasse wenn man auf Anhieb wüsste wie die Kleinen heißen.

Natürlich gibt es neben den eingravierten Namen noch weitere Vorteile der Namensschnuller

  • Er reduziert das Ansteckungsrisiko
  • Er ist persönlich und leicht erkennbar
  • Er vermeidet dass Schnuller in Kitas und Krippen verschwinden
  • Er ist qualitativ hochwertig
  • 3 Schnuller gibt es schon ab 10 €
  • Der Name hält auch nach häufigem Auskochen 


Super dachte ich, genau das was ich bzw. wahrscheinlich auch die Eltern der Zwillinge sich wünschen. 


Ich surfte also zur Homepage von Namenschnuller.de und schaute mich auf der Seite mal um. So viele Schnuller, da fiel die Auswahl wirklich nicht leicht.


Da ich mich einfach nicht entscheiden konnte, nahm ich Standard Schnuller in Rosa. Damit kann man ja nix verkehrt machen. Nun muss man sich nochmals entscheiden zwischen Silikon Schnuller oder Latex Schnuller. Da ich nicht wusste was die Eltern bevorzugten nahm ich Silikon. Damit hatte ich bei meiner Tochter auch die besten Erfahrungen gemacht.


Auf der Bestellseite hat man dann 3 Zeilen in denen man eintragen kann was man möchte. Ich entschied mich nur für die Namen der Twins. Dann alles in den Warenkorb gepackt. 3 Schnuller mit eingravierten Namen kosten 10,50€ + Portokosten von 3,50€.

      Bezahlt werden kann dann mit:
  • Kreditkarte, 
  • per Lastschrift oder 
  • Paypal. 

Ich bevorzugte Paypal. Ich bekam eine Bestellbestätigung und 3 Tage später waren auch schon die Schnuller da. In einen Luftpolsterumschlag gut verpackt kamen sie bei uns an.


Da ich sie ja weiterverschenken wollte, hab ich der Hygiene wegen die Schnuller natürlich nicht aufgemacht sondern einfach mal so durch die Packung fotografiert. Ich finde die sind Klasse geworden. Die Gravur ist schön und deutlich zu lesen. Ich finde die Super. Eine Klasse Idee die ich hier gerne weiterempfehlen möchte.

Und falls die Twins, wie es bei meiner Tochter war, Weltmeister sind im weitspucken der Schnuller, kann man auch noch passende Schnullerhalter dazubestellen:



Und dann packte ich alles in ein Paket und schickte es auf die Reise. Da die beiden ziemlich viel um die Ohren haben mit den Twins, kam bisher noch keine Rückmeldung. Aber ich gehe einfach mal davon aus das die Schnuller super angekommen sind.

Ich möchte mich herzlich bei Frau Nielsen bedanken die es mir möglich machte, Namensschnuller.de zu testen.



1 Kommentar:

Martina hat gesagt…

toller bericht, bin gleich mal leser geworden, würde mich freuen wenn du meinen blog auch verfolgen würdest.
http://martina2303.blogspot.com/

Gelierzucker von Dr. Oetker im Test

Bei der Freundin Trend Lounge gab es wieder einen leckeren Test. Ich und meine Mittester durften Gelierzucker testen. In den Sorten Erdbeerk...